#Pleite – Spartipps für Schlaufüchse

Posted on

Spartipps insbesondere für Studenten.
Jeder Student kennt es, es gibt viel zu viele Dinge, die man haben möchte, doch leider hat man während des Studiums nur ein begrenztes Budget zu Verfügung, was bei den meisten Studis nicht grade sehr viel ist.
Doch wofür geben Studenten eigentlich das meiste Geld aus und an welchen Stellen können sie sparen?

Spartipp bei den Mietkosten

Der wohl größte Teil der Ausgaben geht bei den meisten sehr wahrscheinlich für die Miete drauf. Gerade wenn man nicht mehr Zuhause wohnen kann, da die Uni zu weit weg ist oder man selbstständig werden möchte, das heißt kein Hotel Mama mehr, muss man sich Gedanken machen, wo und wie man in Zukunft leben möchte.
Um nicht ganz so viel Geld für die Miete ausgeben zu müssen ist es eine gute Idee in eine WG oder ein Studentenwohnheim zu ziehen. Die Kosten sind hier um einiges geringer als bei einer eigenen Wohnung und man lernt gleichzeitig noch neue Leute kennen, die echt cool sein können und mit denen man zum Beispiel mal eine kleine WG-Party schmeißen kann. Außerdem findet ihr so einen guten Anschluss in der neuen Heimat.

Studenten, WG, Wohnzimmer

Spartipp bei den Essenskosten

An zweiter Stelle der Ausgaben steht nun wahrscheinlich bei den meisten das Essen. Grade dann, wenn ihr nur für euch alleine kocht, habt ihr bestimmt oft einen großen Teil des Essens über, sodass ihr es für den nächsten Tag aufheben könnt. Jedoch kocht doch keiner gerne alleine – zusammen macht es einfach viel mehr Spaß.
Eine gute Möglichkeit und Alternative ist in der Mensa zu essen.
Das Essen an der Hochschule in Fulda beispielsweise ist sehr lecker und günstig. Ihr bekommt riesen Portionen, von denen jeder im Normalfall satt wird und falls nicht könnt ihr euch ja noch eine kleine Nachspeise gönnen. Außerdem ist und isst man unter Menschen, sodass Kontakte gepflegt werden können und man nicht einsam in seinem Zuhause sitzt.Mensa, Kantine, Essen, Student

Spartipp bei den Shopping-Kosten

Nun möchte ich das Thema Klamotten ansprechen. Jede Frau kennt wahrscheinlich das Gefühl viel zu wenig Kleidung und nichts zum Anziehen zu haben. Doch wenn das Budget begrenzt ist, kann sich nicht jeder immer alles leisten.
Ein Tipp hierbei ist, bei Seiten wie zum Beispiel Asos zu bestellen. Hier bekommen Studenten einen Rabatt von 10%, wodurch man durchaus sparen kann. Aber auch in manchen Läden gibt es Studentenrabatt, oftmals weiß man dies gar nicht, da es nirgends steht und auch die Verkäufer/innen einen nicht drauf hinweisen. Also es lohnt sich, auch mal nachzufragen.Shoppen, Student, einkaufen, Klamotten, Kleidung

Spartipp bei den Streaming-Kosten

Jeder Student liebt es wahrscheinlich Serien zu schauen. Auch hier kann man Geld sparen. Als Student erhält man zum Beispiel 12 Monate lang eine Amazon Prime Student-Mitgliedschaft. Das heißt 12 Monate lang kostenloser Premiumversand, unbegrenztes Streaming von Filmen und Serienepisoden mit Prime Video, usw.
Wer lieber auf Netflix Serien schaut kann hierbei natürlich auch sparen, fragt doch einfach mal Kommilitonen, ob sie mit euch einen Account erstellen möchten, so könnt ihr mit 4 Leuten für je ca. 3,50Euro/Monat Netflix nutzen.

Streamen, Netflix, Filme, Serien, Student

Nun komme ich zum letzten Tipp.
Wenn ihr gerne und oft Musik hört lohnt es sich Spotify zu nutzen. Spotify gibt es zum einen Free, wer jedoch auf die Werbung verzichten möchte, seine Musik auch offline hören möchte und jeder Song sofort abspielbar sein soll, dem wäre die Premium Version zu empfehlen. Als Student bekommt man diese für 4,99Euro. Mit dieser Version könnt ihr also beispielsweise auch im Zug eure eigenen Playlists hören, ohne, dass euer Datenvolumen aufgebraucht wird.

Musik, Spotify, Frau, Kopfhörer, Student

Habt ihr noch mehr Tipps, wie man als Student sparen kann oder wo man Studentenrabatt bekommt? Hinterlasst gerne einen Kommentar. 🙂

 

 

👍Folgt, teilt und gebt uns einen Like auf:

4 Replies to “#Pleite – Spartipps für Schlaufüchse”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.