Die besten Apps für Studenten – Tools, die dir dein Studium erleichtern

Posted on

Inzwischen nutzen wir unser Smartphone mehrere Stunden täglich. Die meiste Zeit über schreiben wir Nachrichten, hören Musik, fotografieren oder klicken uns durch die unzähligen sozialen Netzwerke. Doch warum das Smartphone nicht auch wirklich einmal ‘smart’ nutzen? Es kann heutzutage weit mehr als nur Berichterstatter oder Helfer für Navigation sein. Mit den richtigen Apps kann uns unser Handy den Alltag erheblich erleichtern und uns bei vielem helfen. Deshalb haben wir hier für euch die besten kostenlosen Apps für Studenten im Hinblick auf Lernen und Leben zusammengestellt! Mit diesen kannst du nun Zeit sparen und bei Bedarf jede Minute effektiv für Uni, Job oder Informationsbeschaffung nutzen. Nachfolgend haben wir für jede Lebenslage eine Kategorie mit mehreren hilfreichen Apps inklusive Kurzbeschreibung aufgeführt.

Die besten Apps für Studenten

 

Die besten Apps zur Organisation

Any.Do

Sag Tschüss zur lästigen Zettelwirtschaft an der Uni und dem Vergessen von Dingen! Denn mit Any.Do verlierst du als Student niemals den Überblick über deine anstehenden Aufgaben. Mit der App kannst du kinderleicht To-Do-Listen erstellen, Notizen anlegen und Termine koordinieren – es gibt sogar eine eigene Diktatfunktion. Und wenn du deine To-Dos auch auf dem Rechner haben willst, kannst du sie per Google-Chrome-Erweiterung synchronisieren.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis, für Premium-Funktionen In-App-Käufe nötig)

 

Evernote

Notizen schreiben, Dokumente und Bilder organisieren, Arbeiten mit anderen diskutieren. Diese App hat mehrere Funktionen: Du kannst die Notizen nutzen, um unterwegs Ideen und Bilder zu sammeln oder eine Checkliste zu erstellen. Außerdem kannst du den Clipper nutzen um Artikel und Bilder aus deinem Browser in Evernote zu speichern. Evernote speichert Notizen in allen Formen: Text, Sprache, Bild. Es gibt eine praktische Suchfunktion. Und: Die Notizen werden automatisch mit eurem PC oder Mac synchronisiert.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Xodo

Mit Xodo kannst du Dokumente scannen und als PDF speichern, PDFs lesen, kommentieren, unterzeichnen und teilen und gleichzeitig mit mehreren Personen ein PDF-Dokument bearbeiten.

iPhone/ iPad; Android (jeweils gratis)

 

Mindjet

Dir kommt plötzlich eine geniale Idee und dir fehlt Zettel und Stift, um sie festzuhalten? Mit Mindjet hast du die Möglichkeit einfach und schnell Mindmaps zu erstellen und so deine Ideen zu ordnen. Außerdem lassen sich mit dieser App in der Vorlesung Gedanken übersichtlich festhalten und Mindmaps vom Professor einfach übertragen.

iPhone/ iPad; Android (jeweils gratis)

Die besten Apps zur Organisation

 

Die besten Apps zum Lernen

 

Apps zum Lernen allgemein

BRAINYOO

Mit dieser App kannst du Karteikarten mit Bildern, Eselsbrücken und Grafiken oder deine eigenen Multiple-Choice-Tests erstellen. Lernkarten können in Lektionen geordnet werden und das Programm hat eine Zufallslernmethode. Die Inhalte sind in einer Cloud und können so auf mehreren Geräten gleichzeitig genutzt werden.

iPhone, Android (gratis)

 

Khan Academy

Hier bekommst du auch noch als Student Nachhilfe: Der Amerikaner Sal Khan produziert seit 2004 Videos zu so verschiedenen Themen wie Algebra, statistischen Methoden, Mikroökonomie, Finanzwissenschaften, amerikanische Geschichte und Biologie. Hierbei erklärt er anschaulich Formeln, Fakten und Zusammenhänge. Inzwischen gibt es über 4.000 Videos, die meist etwa 10 bis 15 Minuten lang sind – inzwischen auch einige mit deutschen Untertiteln (siehe hier). Mit Hilfe der Apps lassen sich die Videos auch lokal speichern und dann auch ohne online zu sein, abrufen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Karteikasten Trainer +

Der Karteikasten Trainer + kombiniert das klassische Lernen mit den Funktionen von Smartphone bzw. Tablet. Dabei gibt es drei Abfragearten: Klassisches Durchgehen der Karteikarten (Flip), Memory (Memoire), Abfrage nach Karteikasten-Prinzip mit Sortierung in verschiedene Lernfächer. Du kannst verschiede Arten von Karteikarten erstellen z.B. Multiple Choice, Frage-Antwort oder Vokabeln. Zusätzlich gibt es ein integriertes Wörterbuch. Die App ist ein studentisches Projekt und steht kostenlos zum Download zur Verfügung, allerdings nur für Android.

Android (gratis)

 

Apps für Hausarbeiten und Aufsätze

CamScanner

Lästiges Kopieren von Büchern und Zeitungsausschnitten aus der Bibliothek war gestern. Mit Hilfe von CamScanner kannst du leicht Dokumente (auch solche mit vielen Seiten) per Kamera scannen, bearbeiten, zu einer durchgängigen PDF zusammenfügen und dann in der Cloud speichern.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis, für weitergehende Funktionen kostenpflichtige Abos notwendig)

 

Rsp24​

Wenn du gerade an einer Hausarbeit sitzt und dir auch Microsoft Word bei der Rechtschreibung und Grammatik nicht weiterhelfen kann, geh auf rechtschreibpruefung24.de. Hier handelt es sich zwar nur um eine WebApp, dafür beherrscht sie 12 Sprachen und korrigiert bis zu 20.000 Zeichen lange Texte. Einfach den Text einfügen und die Internetseite überprüft Groß-Kleinschreibung, Stil, Umgangssprache, Kommasetzung, Rechtschreibung und Redundanzen.

 

RefMe​

RefMe (Abkürzung für: Reference Made Easy) hilft dir beim Erstellen von Literaturverzeichnissen für Essays, Hausarbeiten oder Ähnlichem. Du scannst einfach das Buch, aus dem du gerade zitierst, mit Hilfe des Barcodes ein, und die App erstellt dir ein Literaturverzeichnis. Auch Artikel, Webseiten, oder Videos, die du im Internet gefunden hast, können durch RefMe zum Literaturverzeichnis hinzugefügt werden. Dabei stehen dir über 7.500 Zitierstile zur Verfügung. Durch die App kannst du dir Unmengen an Zeit beim Schreiben deiner Hausarbeit sparen.

! Achtung: RefMe wurde letztes Jahr von der Bildungsgesellschaft Chegg, Inc. erworben und in „Cite This for Me“ integriert. Alle die vorher schon RefMe hatten, können dort mit ihrem Account einfach wie gewohnt weitermachen und erhalten ein paar weitere nützliche Funktion dazu.

 

Apps zum Lernen von Sprachen

Duolingo

Hier kannst du gratis Sprachen lernen. Für deutschsprachige gibt es Englisch und Französisch, Spanisch ist in Arbeit und kann teilweise genutzt werden; für englischsprachige ist die Auswahl an Sprachen deutlich größer. Nach den einführenden Grundkenntnissen bekommt man Sätze von Webseiten zur Übersetzung vorgelegt – dadurch finanziert sich das Unternehmen letztlich. Ist aber wirklich gut gemacht und lohnt einen Versuch!

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

MosaLingua

Umfangreiches Sprachtraining: Die App hat unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und verschiedene Themenfelder zur Auswahl. Gleichzeitig kannst du wählen zwischen Ausspracheübungen, Auswendiglernen von Karteikarten und Schreibübungen. Durch diese variablen Lernmethoden ist für dich bestimmt die richtige Lernoption dabei. Leider verlangt die App auch in der kostenpflichtigen Variante unnötig viele Zugriffsrechte (beispielsweise auf die Kontakte). Bislang wird die App für Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Portugiesisch angeboten.

iPhone/ iPad / Android (verschiedene Apps; Sprachen-Grundlagen gratis, Spezialitäten wie medizinisches Englisch kostenpflichtig)

 

Apps für Mathematik

MyScript Calculator

Die perfekte App für diejenigen, die mit dem Fach Mathematik einfach gar nichts anfangen können. Schreibe einfach deine Gleichung/Formel/Aufgabe auf Papier auf und Schwups: die App erkennt und formt das Geschriebene um und löst es für dich natürlich auch. Einfaches Löschen, durch wegstreichen der falschen Zahlen! Die App ist natürlich nur eine Hilfe und sollte das Lernen nicht komplett ersetzen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Photomath

Eine alternative zu MyScript Calculator. Halte einfach die Kamera des Handys über eine Matheaufgabe und schon wird dir Photomath wie von Zauberhand die Antwort mit ausführlichen Schritt-für-Schritt-Lösungen anzeigen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Apps zum Nachschlagen von Vokabeln

Leo Wörterbuch

Was bedeutet dieser komische Begriff im englischen Lehrbuch schon wieder? Gerade bei komplizierten Texten geraten Studenten schnell an die Grenzen ihres Schulenglisch. Doch Hilfe naht: Das Leo Wörterbuch lässt euch schnell und kostenlos Wörter auf Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch und Chinesisch nachschlagen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

dict.cc

Du bist nicht ständig online musst aber trotzdem Vokabeln nachschlagen? Oder brauchst das Wörterbuch im Ausland? Hier hilft dir dict.cc. Zwar weniger umfangreich als Leo, dafür aber offline abrufbar, zuverlässig und gratis. Wem die Werbung zu nervig ist, der kann sich die Plus-Version für 9,99 Euro zulegen.

iPhone/iPad (Standard: gratis, Plus: 9,99 Euro),
Android (Standard: gratis, Plus: 9,90 Euro)

Die besten Apps zum Lernen

 

Die besten Apps für den Alltag eines Studenten

 

Nützliche Apps allgemein

Mensa App

Unverzichtbar im Uni-Alltag: die Mensa App! Der Ernüchterung beim Anblick der Menütafel in der Mensa kann vorgebeugt werden, indem du dir in der App die Gerichte inklusive ihrer Preise und Inhaltsstoffe für die ganze Woche anzeigen lässt. Die App umfasst über 500 Speisepläne von Mensen und Cafeterien in über 180 Städten.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Doodle

Wem kommt das nicht bekannt vor: es herrscht Chaos im Gruppenchat und die Telefonate häufen sich. Und das alles nur, weil wieder einmal ein Termin für eine Gruppenaktivität, wie z.B. Freizeit in Fulda/Rhön, gefunden werden soll! Die Doodle App vereinfacht das Ganze, indem sich jeder mit seinem Namen eintragen und die Daten anklicken kann, an denen er Zeit hat.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Jodel

Jodel ist eine Art öffentliches Forum in dem eigentlich jeder alles posten kann – dabei ist das Ganze aber lokal gebunden und anonym. Das bedeutet, dass du Nachrichten aus deiner Umgebung siehst und immer weißt, was um dich herum grade los ist, aber nicht von wem genau sie stammen. Teile und erfahre Infos, Neuigkeiten, Events, lokale Storys und lustige Sachen in Echtzeit. Indem du die Posts anderer votest kannst Du mitentscheiden, worüber auf Deinem Campus geredet wird!

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

DB Navigator

Hier findest du alles was mit Bahn, Bus, U-Bahn und Tram zu tun hat. Du bekommst Reiseauskünfte (wie Streckenplan, Verspätungen usw.), kannst Buchungen (natürlich auch von Sparpreisen) tätigen und das Handy-Ticket nutzen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Sparpionier

Sonderangebote von Markenprodukten bieten gleichbleibende Qualität zu günstigen Preisen. Aber wo gibt es was gerade wirklich günstig? Die App von Sparpionier kennt die Antwort. Kann zwar auch per Webseite genutzt werden, die App bietet aber noch mehr Service.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

Wenn du nicht nur bei Markenprodukten ein Sparfuchs bist, schau doch mal in unserem Beitrag übers Geld sparen als Student rein. 😉

 

Apps für WG’s (Wohngemeinschaften)

Flatastic

Hilft, dein WG-Leben zu organisieren. Ein Putzplan kann erstellt werden, der nach Belieben rotiert und für den Erinnerungen verschickt werden. Zudem können bevorstehende Besorgungen in die Einkaufsliste eingetragen werden und die Abrechnung kann über den Reiter Finanzen geregelt werden. Auf der Pinnwannd kannst du deinen Mitbewohnern auch Nachrichten hinterlassen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

FlatMate

Ähnlich wie Flatastic. Wenn du die gemeinsamen Ausgaben in der Wohngemeinschaft im Blick behalten willst, dann kann diese App dir helfen. Außerdem kannst du den gemeinsamen Einkauf über die integrierte Einkaufsliste koordinieren!

iPhone/iPad, Android (jeweils gratis)

 

Apps zum Kochen und für den Haushalt

Chefkoch

Der Kühlschrank ist mal wieder halb leer und du hast keine Ahnung, was du dir kochen sollst? Die bekannte Chefkoch App verschafft Abhilfe. Kostenlos erhält man hier den Vollzugriff auf über 275.000 Rezepte der Chefkoch-Nutzer. Neben der Rezeptsuche gibt es zudem die Möglichkeiten, sich das Rezept des Tages anzuschauen, die Rezeptportionen anzupassen, sich Rezepte zu merken und zu bewerten. Auch eine digitale Einkaufsliste kann erstellt werden.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

 

Alternative App dazu:

Kochmeister

Nase voll von Tiefkühlpizzen? Ihr steht im Supermarkt und wisst nicht, welche Zutaten man für Linsensuppe, Hefeklöße oder eine gute Salatsoße braucht? Es gibt Hilfe! Die Kochmeister-App enthält etwa 60.000 Rezepte – und es werden immer mehr. Mit einer praktischen Suchfunktion kann man Rezepte nach Art, Region und Schwierigkeit sortieren. In der kostenlosen Lite-Version werden immer nur die ersten fünf Treffer angezeigt, in der Vollversion ist alles zugängig.

iPhone/iPad (Lite: gratis, Vollversion: 0,99 Euro),
Android (
Lite: gratis, Vollversion: 1,39 Euro)

Und wenn ihr zum Kochen nicht extra eine App installieren, aber trotzdem mal etwas besonderes essen wollt, schaut mal bei unserem Koch-Beitrag vorbei. Dort gibt’s jede Menge leckere Rezepte – vom kleinen Snack über Hauptspeisen bis hin zu Desserts. 😉

 

Frag Mutti

Für alles, was du nicht an der Uni lernst: Mutti weiß alles, auch in der App. Hier hast du immer und überall zehntausende geniale Haushaltstipps und Rezepte in der Tasche. Du kannst Tipps kommentieren, abspeichern, bewerten, abonnieren und weiterempfehlen.

iPhone/iPad; Android (jeweils gratis)

Die besten Apps für den Alltag eines Studenten

 

Mit den hier aufgeführten Apps solltest du die nötige Grundausstattung haben, um dir deinen Alltag rund ums Studium zu erleichtern. Wir hoffen, dass in der Sammlung nützliche Apps für dich dabei waren, die du vorher noch nicht kanntest und die dir bei Organisation, Lernen und allgemein im Leben weiterhelfen können.

Du kennst noch weitere coole und nützliche Apps für Studenten? Dann freuen wir uns auf deine Empfehlungen im Kommentar! 🙂

👍Folgt, teilt und gebt uns einen Like auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.