Die besten Partyrezepte – Lecker, einfach und schnell einen Tag vorher zubereiten

Posted on

Ihr wollt eine Party feiern und habt noch nichts Leckeres zum Essen? Kein Problem, mit dem richtigen Rezept, kann man auch noch kurz vor knapp gute Gerichte zubereiten. Deshalb haben wir die besten, einfachsten und schnellsten Partyrezepte, die es gibt, von überall her (Freunden, Chefkoch, Dr. Oetker, …) gesammelt. Es ist für jeden Anlass etwas dabei, egal ob Geburtstag, Ostern, Weihnachten, Silvester, 80er Jahre-Partys, allgemein Jahrzehnte-Partys oder auch Mottopartys (von denen wir einige in unserem Partymotto-Beitrag vorgestellt haben). Die Speisen sind für mehrere Personen und schmecken garantiert Jedem, egal ob Kinder, Erwachsene oder Senioren. Für glückliche und satte Gäste ist also gesorgt.😉 Legen wir also los, alles was ihr braucht ist ein Herd /  Backofen und die jeweiligen Zutaten.

Partyrezepte student-n-style

 

Partyrezepte – Hauptspeisen (mit Fleisch)

Partyrezepte – Hauptspeisen (mit Fleisch)

 

Mini-Lasagne in der Muffinform – Auflauf in der Partyvariante

Lasagne im niedlichen Mini-Format: Der Klassiker aus Italien schmeckt auch aus der Muffinform fantastisch. Da bekommt jeder ein Förmchen ab!

Zutaten für 12 Stücke:

  • 250 g  Wan-Tan Teigblätter (ca. 40 Stück à 8,5 x 9,5 cm)
  • 1  Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL  Olivenöl
  • 350 g  Hackfleisch
  • 400 ml  passierte Tomaten
  • 4 Stiel/e  Basilikum
  • 400 g  Ricotta
  • 125 g  Mozzarella
  • Fett
  • Backpapier

Zubereitung (50 Minuten) – schnell und ganz einfach

  1. Wan-Tan-Blätter bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einem Bräter erhitzen. Hack darin unter Wenden 5–6 Minuten kräftig anbraten. Zwiebel und Knoblauch unterrühren und 4–5 Minuten mitdünsten. Passierte Tomaten zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Basilikum waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und grob hacken. Hälfte des gehackten Basilikums mit Ricotta in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Muffin-Mulden mit Fett ausstreichen. Aus dem Backpapier (ca. 12 cm Ø) Kreise zuschneiden und in die Mulden eines Muffinsblechs legen. 2 Wan-Tan-Teigblätter auf den Boden jeder Mulde geben und die Enden leicht überstehen lassen. Mulden jeweils mit 2 EL Ricotta- und Fleischmischung befüllen. Ein weiteres Wan-Tan-Blatt über die Füllung legen und sanft andrücken. Nochmals 2 EL Ricotta- und Fleischmischung darüber verteilen. Mozarella reiben und esslöffelweise darauf verteilen.
  4. Mini-Lasagnen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15-20 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und mit dem restlichen Basilikum bestreuen.

Mini-Lasagne in der Muffinform – Auflauf in der Partyvariante

 

Blätterteig-Schnecken – Für Pizza-Liebhaber, die Abwechslung wollen:

 

Pizza-Zupfbrot – Pizza in anderer Form

Die Rezepte ohne Fleisch findet ihr weiter unten😉

 

Partyrezepte – Desserts / Nachspeisen

Partyrezepte – Desserts Nachspeisen

 

Twix-Cookies – Die ordentliche Portion Karamell

Zutaten für 40 Stück:

  • 320 g  Butter
  • 100 g  Puderzucker
  • 260 g  Mehl
  • 200 g  Vollmilch-Schokolade
  • 300 g  Sahnetoffees
  • Mehl
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier

Zubereitung (45 Minuten – ganz einfach und schnell)

  1. 250 g Butter in Flöckchen, Puderzucker und Mehl erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem Mürbteig verkneten. Teig in Folie wickeln, ca. 1 Stunde kalt stellen.
  2. Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Insgesamt ca. 40 Kreise (Ø 5 cm) ausstechen. Dabei den übrigen Teig immer wieder verkneten und neu ausrollen.
  3. Ausgestochene Kreise auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 7-10 Minuten backen, herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Sahnetoffees grob hacken und mit der restlichen Butter in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen. Geschmolzenes Karamell mit dem Schneebesen glatt rühren und noch warm als kreisrunden Kleks auf die Kekse geben, sodass noch ein Keksrand zu sehen ist. Karamell für ca. 10-15- Minuten auskühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit Vollmilchschokolade grob hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Schokolade abkühlen lassen und möglichst kühl, aber noch fließfähig, als Kleks auf dem karamell-Guss verstreichen. Schokolade trocknen lassen.

Twix Cookies – Die ordentliche Portion Karamell

 

Raffaello-Himbeer-Dessert – Kalt serviert ein Traum

 

Partyrezepte für Vegetarier (ohne Fleisch)

Partyrezepte für Vegetarier

 

Pikante Käse-Windbeutel – Deftige Köstlichkeiten

Zutaten:

Für das Blech: etwas Fett, Backpapier

Brandteig:

  • 125ml Wasser
  • 1/2 gestr. Teelöffel Salz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 50g Butter und Magarine
  • 75g Weizenmehl
  • 15g Speisestärke
  • etwa 3 Eier
  • 1/2 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin
  • 50g geriebener Emmentaler

Füllung:

  • etwa 50g Frühlingszweibeln
  • 200g Doppelrahm-Frischkäse
  • 1 Becher Crème fraîche
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL gehackte Petersilie

Zum Bestreuen: Paprikapulver

Zubereitung:

1) Vorbereiten:

Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C

Heißluft: etwa 180°C

Brandteig:

Wasser, Salz, Gewürze und Butter oder Margarine in einem Topf aufkochen. Topf vom Herd nehmen. Mehl mit Gustin mischen und auf einmal in die heiße Flüssigkeit geben. Alles zu einem glatten Teigkloß verrühren, dann etwa 1 Min. unter ständigem Rühren erhitzen (“abbrennen”) und in eine Rührschüssel geben. 2 Eier nacheinander mit einem Mixer (Knethaken) auf höchster Stufe unter den Teig arbeiten. Das letzte Ei verquirlen und nur so viel davon unter den Teig arbeiten, bis er stark glänzt und in Spitzen an einem Löffel hängen bleibt. Backin erst unter den kalten Teig rühren, dann den Käse unterarbeiten.

3) Mit Hilfe von 2 Teelöffeln etwa 12 Teighäufchen auf das Backblech setzen und backen.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 25 Min.

Während der ersten 15 Min. Backzeit die Backofentür nicht öffnen, da das Gebäck sonst zusammenfällt.

4) Sofort nach dem Backen von jedem Windbeutel einen Deckel abschneiden.

Füllung:

Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden. Frischkäse mit Crème fraîche gut verrühren. Zwiebeln und Schinken unter die Creme rühren und mit Pfeffer abschmecken. Füllung in die unteren Gebäckhälften geben, mit gehackter Petersilie bestreuen. Gebäck-Deckel auflegen und leicht mit Paprikapulver bestreuen.

Pikante Käse-Windbeutel - Deftige Köstlichkeiten

 

Pikante Zwirbel – Fingerfood für Zwischendurch

Zutaten:

Belag:

  • 100g geröstete gesalzene Erdnusskerne
  • 1 Becher Crème fraîche
  • 75g Remoulade
  • 75g Röstzwiebeln
  • 50g geriebener Gouda
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Hefeteig:

  • 375g Weizenmehl
  • 1Pck. Dr. Oetker Hefeteig Garant
  • 150ml Milch
  • 50g geriebener Gouda
  • 50g Crème fraîche
  • 50g Remoulade
  • 2TL mittelscharfer Senf

Dip:

  • 100g Crème fraîche
  • 100g Remoulade
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 2EL Röstzwiebeln

Zubereitung:

1) Vorbereiten:

Erdnusskerne fein hacken. 50 g der gehackten Erdnüsse und alle anderen Zutaten für den Belag – bis auf Salz – miteinander verrühren und ggf. mit Salz abschmecken. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

Hefeteig:

Mehl mit Hefeteig Garant in einer Rührschüssel sorgfältig vermischen. Übrige Zutaten und die restlichen Erdnusskerne hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 2 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Rolle formen und auf leicht bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (etwa 40 x 30 cm) ausrollen.

3) Belag auf der Teigplatte verstreichen. Mit einem Messer die kurze Seite halbieren. Von der langen Seite her in etwa 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die Enden jedes Streifens gegeneinander drehen (Abb. 1) und auf das Backblech legen. Die Zwirbel 15 Min. ruhen lassen, dann backen.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 14 Min.

Dip:

Crème fraîche und Remoulade miteinander verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dip vor dem Servieren mit Röstzwiebeln bestreuen.

5) Die Zwirbel mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen oder lauwarm servieren. Den Dip dazu servieren

Falls der Dip nichts für euch ist, haben wir noch eine Alternative, die sich auch hervorragend zu Gemüse-Sticks eignet:

 

Farmer Dip / Farmer´s Dip ( leckerer Party-Dip für Gemüse oder Brot)

Zu einem guten Salat sagt natürlich niemand nein, aber dafür hat wahrscheinlich jeder sein eigenes Lieblingsrezept. 😊

 

Wenn ihr auch ohne Party mal etwas Leckeres für euch kochen wollt, das schnell zubereiten geht, nur kleines Budget erfordert, aber trotzdem himmlisch schmeckt, dann schaut in unserem Beitrag zu „Kulinarischen Köstlichkeiten“ vorbei.😉 Für Erfrischung sorgen leckere und reichhaltige Smoothies, die Rezepte davon findet ihr hier.

Partyrezepte Student n Style

Wir hoffen, ihr konntet das richtige Partyrezept finden und wünschen euch viel Spaß beim Kochen. Wie immer könnt ihr das Rezept nach eurem Geschmack verändern und Zutaten hinzufügen/weglassen.😉  Falls ihr noch weitere leckere Rezepte kennt, lasst uns wie immer mit einem Kommentar daran teilhaben!

👍Folgt, teilt und gebt uns einen Like auf:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *